Lightroom Workshop - 22. und 29.11.2017

 

Ich werde an zwei Abenden das Programm Adobe Lightroom für die interessierten Teilnehmer unter die „Lupe“ nehmen. Da sich bei den Versionen LR 4 bis zum allerneuesten LR CC Classic von der Bedienung, sowie von der Benutzeroberfläche her sehr wenig getan hat und sich die Neuerungen ebenfalls in Grenzen halten, können sich auch die Besitzer einer älteren Version angesprochen fühlen. Das Mitbringen eures eigenen Rechners macht wenig Sinn.

Ich werde meinen persönlichen „Workflow“ in gestraffter Ausführung vortragen, dokumentieren und die Unterlagen den Kursteilnehmern anschliessend zur Verfügung zu stellen.

 

Am ersten Abend möchte ich aufzeigen, welche Möglichkeiten LR allgemein zu bieten hat. Die Organisation der Bilder sowie verblüffende Bildverbesserungen – sprich ein schmackhaft machen von LR - stehen im Vordergrund. In der darauffolgenden Woche geht’s tiefer ins Detail. Zudem können im Vorfeld Fragen deponiert werden, welche ich versuche an Hand von Bildbeispielen zu beantworten.

Teilnehmer, welche nur den zweiten Termin nützen möchten haben die Möglichkeit allfällige Fragen mir per E-Mail zukommen zu lassen.

 

Folgenden Themen beabsichtige ich zu behandeln:

 

Katalogprinzip und was dabei zu beachten ist.

Die Benutzeroberfläche auf ein aufgeräumtes Erscheinungsbild einrichten.

Voreinstellungen und Katalogeinstellungen anpassen.

 

Bibliothekmodul

 

Bilder importieren und bei Bedarf bereits Anpassungen mit einbetten.

Bilder verwalten, Stichworte, Bewertungen etc. vergeben und mit einer umfangreichen Filterfunktion suchen und darstellen zu lassen.

Exportierschaltfläche (Fotos für Ausbelichtung, Internet, Facebook etc. )

 

Entwickelnmodul

 

Demos der in LR zur Verfügung stehenden Werkzeuge wie:

Grundeinstellungen (Weissabgleich, Helligkeit, Kontrast, Kontrast, Klarheit etc.)

Gezielt einzelnen Farben in Sättigung, Luminanz und Farbton steuern.

Farbbilder in Schwarzweiss umwandeln sowie Teiltonungen vornehmen.

Schärfen und Bildrauschen minimieren.

Objektivkorrekturen vornehmen (Stürzende Linien, Chromatische Abberation etc.)

Bilder freistellen, Verlaufsfilter anwenden sowie störende

Elemente retuschieren.

Einen besonderen Stellenwert nimmt für mich in LR der Korrekturpinsel ein. Er erlaubt gezielt einzelne Bildpartien getrennt von den anderen zu bearbeiten. Seit der Einführung dieser genialen Funktion erübrigt sich in vielen Fällen eine zusätzliche Bearbeitung in Photoshop oder ähnlichen

Programmen.

 

Termin:

Teil 1  Mittwoch, 22.November 2017  19:30 Uhr

Teil 2  Mittwoch, 29. November 2017  19:30 Uhr

 

Ort:

Firma  Ammannbau Nenzing, Gewerbestrasse 1

 

Kosten:

1 Abend   20 Euro, 2 Abende 30 Euro

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0