Freisteillungspotentional Vollvormat vs. MFT

Mir geht es hier primär um den Versuch die Nachteile des MFT-Sensor gegenüber dem Kleinbildsensor in Bezug Freistellung zu kompensieren.

Die nachstehenden  Bilder zeigen jedoch eindeutig, dass bei gleichem Abbildungsmaßstab der Vollformatsensor diesbezüglich Vorteile bietet. Der Hintergrund, in meinem Fall das Brotbackbuch ist bei allen Aufnahmen exakt 40 cm entfernt angeordnet.

Die obigen beiden Bilder belegen, dass nahezu identische Abbildungen in Bezug auf Tiefenschärfe nur möglich sind, wenn beim MFT-Sensor die Blende um zwei Stufen weiter geöffnet werden kann.

Selbst bei doppelt gewählter Brennweite darf man sich keine geringere Tiefenschärfe erwarten. Allerdings entsteht durch den geringeren Bildwinkel eine verdichtetere Bildwirkung.

Ursprünglich war ich der Meinung, dass mit einem ordentlichen Teleobjektiv - die 105mm entsprechen ja auf KB bezogen einem 210er - die Tiefenschärfe schrumpft. Tatsächlich jedoch nur ein geschlossenere Bildwirkung mit weniger störendem Hintergrund.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0